Zum Inhalt springen
Inhalt

Literaturpreis Schweiz Grand Prix Literatur für Aarauer Autorin

Eine Aarauerin mit Tessiner Wurzeln wird geehrt mit der höchsten Schweizer Literaturauszeichnung.

Die Autorin: Autorin Anna Felder (80) ist Tessinerin, sie wohnt aber seit langem in Aarau. Sie war Lehrerin an der Kantonsschule Aarau. Heute lebt sie in Aarau und im Tessin. Nun erhält sie für ihr Gesamtwerk den mit 40'000 Franken dotierten Grand Prix Literatur Schweiz, die höchste Schweizer Literaturauszeichnung.

Portrait
Legende: Anna Felder wohnt in Aarau und im Tessin. Nun wird sie geehrt mit der höchsten Schweizer Literaturauszeichnung. zvg/BAK Ladina Bischof

Das Lob: «Von ihrem ersten, 1970 erschienenen Roman ‹Quasi Heimweh›, bis zu den 2017 veröffentlichten Kurzgeschichten des Bandes ‹Liquida› schuf Anna Felder ein Werk, das durch seine Poesie und Musikalität, seinen feinen Humor und seinen genauen Blick auf die Menschen und die Natur besticht», lobt das Bundesamt für Kultur ihr Schaffen.

Felder
Legende: Schriftstellerinnen lesen 1979 in der Radiosendung «Soiree Suisse» aus einem ihrer Bücher vor. Anna Felder ist 2. v. r. Keystone

Die Werke: Anna Felder schreibt über Beziehungen zwischen Menschen, aber auch über Dinge und Orte des täglichen Lebens. «In subtilem Wechsel zwischen direkter und indirekter Rede, Dialog und Erzählung präsentieren sich ihre Texte mit zauberhafter Leichtigkeit und Virtuosität», lobt das zuständige Bundesamt weiter.

Portrait
Legende: Anna Felder im Jahr 1983, aufgenommen in Aarau. Unterdessen ist sie 80 Jahre alt. Keystone

Die Preisverleihung ist am 15. Februar 2018 und findet in der Nationalbibliothek in Bern statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.