Mann ertrinkt bei Badeunfall in Aare bei Grenchen

Ein junger Mann ist nach einem Sprung in die Aare bei Grenchen gestorben. Der Unfall ereignete sich am Freitagabend um 19 Uhr. Helikopter, Ambulanz, Polizeiboote und Taucher waren im Einsatz. Am Samstag fanden Taucher den Mann in der Aare. Sie konnten ihn nur noch tot bergen.

Zwei junge Männer springen in die Aare bei Bern

Bildlegende: Sprünge in die Aare gehören zum Sommer. Bei Grenchen forderte ein solcher Sprung nun aber ein Todesopfer. Keystone

Ein junger Mann ist am Freitagabend in Grenchen mit zwei Kollegen von der «Archbrücke» in die Aare gesprungen. Nach dem Eintauchen erschien er einen kurzen Moment an der Wasseroberfläche und ging dann aus derzeit unbekannten Gründen unter, wie die Kantonspolizei Solothurn am Samstag mitteilte.

Grosse Suche

Die Polizei startete am Freitagabend eine grosse Suchaktion. Ein Helikopter der Rega, zwei Polizeiboote und Taucher der Kantonspolizei Bern standen im Einsatz. Die Suche wurde am Samstagmorgen weitergeführt. Um 11 Uhr Mittags fanden Taucher den Mann in der Aare und konnten ihn nur noch tot bergen. Nun wird untersucht, weshalb der 20-Jährige gestorben ist.