Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Mehr Beinfreiheit im Kurtheater Baden

Die Stadt Baden darf das Kurtheater umbauen und dabei eine Sitzreihe aus dem Zuschauerraum entfernen. Die kantonale Denkmalpflege heisst den Vorschlag der Stadt gut. Damit wird es im neuen Kurtheater bequemer.

Blick von der Bühne in den Zuschauerraum des Badener Kurtheaters.
Legende: Im Zuschauerraum des Kurtheaters in Baden wird es nach dem Umbau geräumiger: Eine Sitzreihe kann entfernt werden. Noë Flum

Die Aargauische Denkmalpflege stimmt dem geplanten Umbau des Kurtheaters in Baden zu. Damit kann auch eine Sitzreihe aus dem Zuschauerraum entfernt werden, wie dies der Einwohnerrat gefordert hatte.

Umbau kann starten

Die Unsicherheit war gross: Der Badener Einwohnerrat stimmte zwar dem Umbaukredit von knapp 35 Millionen Franken zu, knüpfte allerdings die bindende Auflage daran, es müsse eine Sitzreihe aus dem Zuschauerraum entfernt werden, um den Komfort zu verbessern.

Da allerdings der Zuschauerraum, wie auch andere Teile des Kurtheaters, unter Denkmalschutz stehen, musste die Stadt mit der kantonalen Denkmalpflege abklären, ob und wie ein Umbau möglich wäre.

Hätte man keine Lösung gefunden, so wäre der ganze Umbau gefährdet gewesen. Darum ist die Erleichterung in Baden nun gross.

Altes Holz wiederverwenden

Die Stadt Baden plant nun eine Sitzreihe zu entfernen und die übrigen Reihen entsprechend neu auszurichten. Dafür müssen aber vermutlich alle Sitzreihen aus der jetzigen Verankerung entfernt und wieder neu installiert werden.

Damit dieser Eingriff die Optik des Zuschauerraumes nicht zu stark beeinträchtigt, soll das Holz für die Saal-Abstufung nach dem Umbau wiederverwendet werden. 

Nun kann das Badener Stimmvolk am 3. März über den Umbaukredit von rund 35 Millionen Franken abstimmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.