Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Mit 112 km/h durch Zofingen

Ein 29jähriger Autofahrer ist am Samstagabend mit einer Geschwindigkeit von 112 km/h statt der erlaubten 50 durch Zofingen gerast. Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmte das Fahrzeug und verfügte die Festnahme des Autolenkers. Im droht eine Gefängnisstrafe.

Der Raser war kurz vor Mitternacht in die Geschwindigkeitskontrolle geraten. Die am Wohnort des Lenkers zuständige Kantonspolizei Bern vollzog die Anhaltung und Zuführung an die Kantonspolizei Aargau. Diese nahm ihm den Füherausweis umgehend ab.

Autopneu auf Fussgängerstreifen
Legende: Innerorts mit 112 Stundenkilometer: Dieses massive Vergehen könnte den 29 Jährigen mehrere Jahre hinter Gitter bringen. Keystone

Auf Grund der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung eröffnete die Staatsanwaltschaft eine Strafuntersuchung und verfügte die Beschlagnahme des benutzten Personenwagens.

Weiter wurde eine Blut- und Urinprobe veranlasst und der Beschuldigte vorübergehend in Haft genommen. Dem Mann droht eine Haftstrafe von bis zu 4 Jahren wie die Kantonspolizei Aargau auf Anfrage von Radio SRF sagte.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bernhard Meile, Schüpfen
    Wie wäre es, wenn bei anderen Straftaten mit der selben Konsequenz vorgegangen würde? Die Möglichkeiten des STGB sollten nicht nur bei Delikten im Strassenverkehr, sondern ebenso und ganz besonders bei Gewaltverbrechen ausgeschöpft werden. Davon sind unsere Richter/innen noch weit entfernt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen