Mit PS von Wettingen an die Olma

22 Pferde reiten vom Montag bis zum Freitag auf kleinen Feldwegen nach St. Gallen. Im Gepäck ein geheimes Gastgeschenk der Aargauer Regierung und die Absicht für die Leistungsstärke der im Aargau gezüchteten Pferde Werbung zu machen.

Kutsche mit Pferden auf einer Strasse.

Bildlegende: Mit traditioneller Pferdestärke reisen die Aargauer Pferdezüchter an die Olma. Stefan Brand / SRF

Am Montag geht es in Wettingen los. 150 Kilometer auf Feldwegen und Nebenstrassen haben die 22 Pferde und ihre Reiter vor sich. Am Freitag will der Tross mit vier Kutschen in St. Gallen ankommen.

Die Strecke sei für die Pferde kein Problem betont Hansjakob Leuenberger Präsident der Pferdezuchtgenossenschaft Aargau gegenüber Radio SRF. Die ungewohnten neuen Unterkünfte und Stallnachbarn seien dagegen sicher etwas aufregend für die Pferde.

Ziel der Aktion ist es, die Besucher der Olma von der Leistungsfähigkeit der im Aargau gezüchteten Freiberger-Pferde zu überzeugen. Die Pferde nehmen nach der fünftägigen Tour nach St.Gallen dann auch am offiziellen Aargauer Umzug am Samstag in der St. Galler Innenstadt teil.

Im Gepäck haben die Reiter auch das offizielle Gastgeschenk des Kantons St. Gallen. Dieses wurde ihnen bereits am vergangenen Freitag vor dem Regierungsgebäude in Aarau übergeben. Der Inhalt ist noch geheim.