Zum Inhalt springen

Nach Absturz Gleitschirmpilot hing vier Stunden in einem Baum

  • Ein Gleitschirmflieger ist am Samstagmorgen oberhalb von Gansingen AG in einen Buchenwald gestürzt.
  • In 25 Metern Höhe musste der 49-Jährige fast vier Stunden ausharren, bis er gerettet werden konnte.
  • Der Mann wurde beim Absturz leicht verletzt.
Wald, Feuerwehrleiter, in den Ästen ein Mann und ein Gleitschirm
Legende: Mit einer alten Anhängerleiter wurde der Gleitschirmpilot schliesslich gerettet. zvg / Kantonspolizei Aargau

Dem Gleitschirmpiloten war kurz nach dem Start bei Galtern der linke Flügel seines Schirms eingeklappt, teilt die Aargauer Kantonspolizei am Sonntag mit. Dies habe zu einem unkontrollierten Absturz geführt.

Um 11 Uhr ging ein Notruf ein. Danach wurden Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Sanität und Spezialisten der Höhenrettung aufgeboten worden.

Rettung mit alter Leiter

Vor Ort zeigte sich, dass der Gleitschirmflieger auf etwa 25 Metern Höhe in einer Baumgruppe hängen geblieben war. Trotz dem unwegsamen Gelände habe eine alte Anhängerleiter zur Absturzstelle geschafft werden können.

Nach fast vier Stunden habe damit der leichtverletzte Gleitschirmflieger durch die Alpinen Retter geborgen und zur Kontrolle der Ambulanz übergeben werden können.

Mehrere Männer in Schutz-Uniformen stehen um eine ausziehbare Leiter herum.
Legende: Mit dieser Leiter gelang es, den verunfallten Gleitschirmpiloten aus den Ästen zu holen. zvg / Kantonspolizei Aargau

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.