Zum Inhalt springen

Nach Ausbruch aus Psychiatrie Aargauer Polizei fasst geflohenen Klinikinsassen

  • Dank eines Hinweises einer Drittperson hat die Aargauer Kantonspolizei in Mülligen einen 52-jährigen psychisch kranken Mann gefasst.
  • Der Mann war am Mittwoch aus dem stationären Massnahmenvollzug der Psychiatrischen Klinik Königsfelden in Windisch (AG) geflohen.
  • Im stationären Massnahmenvollzug war er, weil er 2013 im solothurnischen Büsserach seinen Bruder erschossen hatte. Anschliessend erklärten ihn alle Instanzen bis zum Bundesgericht für nicht schuldfähig.
  • Der Mann war nicht alleine aus der geschlossenen Abteilung geflohen. Ein zweiter Mann wurde allerdings bereits wenig später in einem anderen Kanton angehalten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michi Leemann (mille)
    Wenn ein Flüchtiger wieder gefasst wird so ist von den üblichen rechten Kommentatoren nichts zu lesen. Ich danke jedenfalls allen beteiligten Fachpersonen für den Einsatz! "Nur" wenn etwas (vermeintlich) schief läuft können genannte Kommentatoren alle in Rage reden und sich als allwissende Profis / Sachverständige ausgeben. Zum Glück haben wir diesen Sommer eine WM, dann haben wir wieder 8 Millionen besserwissende potentielle Fussballtrainer in der Schweiz ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen