Neue Solothurner Rumpelmusik von «Supersiech»

Stilistisch offen und voller Spielfreude präsentiert sich «Supersiech» auf der neuen CD «S'Schicksal hueschtet». Die CD bietet Songs aus diversen Stilrichtungen, von Folk, Jazz bis zu Hip-Hop, alles in Mundart gesungen. Die Texte sind scharfsinnig, witzig aber auch mal melancholisch.

Band

Bildlegende: Dülü Dubach und seine Band. Mit «s'Schicksal hueschtet» haben sie erneut eine CD produziert. zvg

Kopf und Herz der Solothurner Band «Supersiech» ist der Wasserämter Dülü Dubach. Er komponiert und Textet die Songs, er singt den Lead und spielt sein unverkennbares Akkordeon. Die CD-Taufe fand am 27. und 28. Februar im Kreuz Solothurn statt.

Dubach hat 1996 den Werkjahrespreis des Kantons Solothurn erhalten, in der Sparte «Kleinkunst». Er hat sich in Musik und Schauspiel ausbilden lassen und schon in diversen Bands gespielt.

Kompletiert wird die Band von Michael Leuenberger am Bass, Tobee Knuchel am Schlagzeug und neu, Thomi Christ an den Tasten.

Die neue CD mit dem Titel «S'Schicksal hueschtet» ist unverkennbarer «Supersiech-Sound», jedoch reifer und voller als in vergangenen Jahren, sagt SRF-Redaktorin Andrea Affolter in ihrer CD-Kritik.