Oberlunkhofen stellt Strom für Waschmaschinen am Abend ab

Dass Gemeinden teilweise den Strom für die Waschmaschine oder andere Geräte, welche einen hohen Stromverbrauch haben abstellen, ist nicht neu. Die Stadt Solothurn und Aarau tut dies zum Beispiel am Mittag. Die Aargauer Gemeinde Oberlunkhofen aber spart am Abend.

Waschmaschine

Bildlegende: Oberlunkhofen stellt Strom für Waschmaschinen am Abend ab Mittwoch wieder ab. Colourbox

Ab Mittwoch könnten die Bürger von Oberlunkhofen wieder überrascht werden, wenn sie nach der Arbeit nach Hause kommen und waschen wollen. Zwischen sechs und acht Uhr stellt die Stromlieferantin Elektra Genossenschaft Oberlunkhofen den Strom für Waschmaschine, Tumbler, Geschirrspüler und Sauna jeweils im Winter ab, wenn in der Gemeinde zu viel Strom verbraucht wird.

«Das gab auch schon Ärger»

«Wir zahlen für die Energiemengen, welche wir von der AEW beziehen, aber auch für die Leistungsspitzen», erklärt Markus Boillat von der Elektra Genossenschaft Oberlunkhofen. Das bedeutet, dass der Strompreis steige, wenn die Gemeinde zu einer gewissen Zeit extrem viel Strom verbrauche. Dies sei zwischen sechs und acht Uhr am Abend der Fall.

Der Maximalverbrauch, welcher eine Sperrung der Geräte auslöst, wird von der Elektra Genossenschaft Oberlunkhofen festgelegt. Dass die Bürgerinnen und Bürger über Sperren nicht erfreut sind, sei klar. «Wir mussten uns im letzten Winter mehrere Male erklären», sagt Markus Boillat. Man versuche eine bessere Lösung zu finden.

Dass der Strom für Waschmaschine, Tumbler, Geschirrspüler und Sauna tatsächlech abgestellt werden, komme aber nur vor, wenn das Wetter extrem kalt oder feucht sei. Dann werde mehr geheizt.