Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Pepe Lienhard kommt «back to the roots» nach Aarau

Der bekannte Bandleader Pepe Lienhard tritt zum ersten Mal am Aarauer Festival «jazzaar» auf. Er dirigiert Nachwuchsmusiker. Der Lenzburger Pepe Lienhard ist seit 1969 Profimusiker und kehrt nun zu seinen Wurzeln zurück. Die Legende Lienhard wird von anderen Legende unterstützt.

Legende: Video Pepe Lienhard jazzt mit Nachwuchsmusikern abspielen. Laufzeit 4:19 Minuten.
Aus 10vor10 vom 17.04.2013.
Pepe Lienhard probt mit den Nachwuchsmusikern für den gemeinsamen Auftritt mit den Brecker Brothers.
Legende: Pepe Lienhard probt mit den Nachwuchsmusikern für den gemeinsamen Auftritt mit den Brecker Brothers. SRF

Legende trifft auf Legenden und Nachwuchsmusiker. So könnte man das Konzept des «jazzaar»-Festivals zusammenfassen. An der 21. Ausgabe des Jazzfestivals treten wie immer internationale Stars der Jazz-Szene auf. Für die Ausgabe 2013 konnten die Brecker Brothers verpflichtet werden.

Die internationale Band um den New Yorker Trompeter Randy Brecker tritt am Donnerstag im Aarauer Kultur- und Kongresshaus auf. Brecker spielte unter anderem für amerikanische Musikgrössen wie Stevie Wonder oder Janis Joplin. Für das «jazzaar» hat er seine Band wieder vereint.

Pepe Lienhard dirigiert Nachwuchsmusiker

Der Höhepunkt des Festivals findet am Freitag statt. Auch dann spielen Randy Brecker und seine Musiker. Sie werden aber begleitet vom Swiss Youth Jazz Orchestra, einer Formation aus jungen Nachwuchsmusikern. Diese wiederum werden von einer Schweizer Jazz-Legende dirigiert, nämlich vom Lenzburger Bandleader Pepe Lienhard.

Lienhard begleitete mit seinem Orchester unter anderem Weltstars wie Frank Sinatra, Samy Davis junior oder Donna Summer. Sein «Hauptkunde» aber ist der deutsche Entertainer Udo Jürgens. Pepe Lienhard gehört spätestens seit seinem Hit «Swiss Lady» aus dem Jahr 1977 zu den ganz grossen Schweizer Musikstars.

Vorbild freut sich auf Vorbilder

Sein Engagement in Aarau sei eine Art «back to the roots»-Bewegung, sagt Lienhard gegenüber Radio SRF. «Es ist ein Heimkommen.» Lienhard kennt das Aarauer Kultur- und Kongresshaus aus seiner eigenen Jugend: Hier probte er als Kantonsschüler mit seiner ersten eigenen Big-Band. «Heute sieht das Gebäude schöner aus als damals», erzählt der Bandleader während den Proben.

Pepe Lienhard ist begeistert von seiner Aufgabe in Aarau. Nicht nur, weil er dabei in alten Erinnerungen schwelgen kann, sondern auch, weil er sich über die Begegnung mit den Brecker Brothers freut. Diese haben Lienhard in seinem musikalischen Leben begleitet, wie er betont.

Für die Nachwuchsmusiker ist Pepe Lienhard also das grosse Vorbild - für Pepe Lienhard aber sind es die Brecker Brothers. Und alle treffen sie sich an diesem Wochenende in Aarau.