Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Raubüberfall in Rheinfelden

Ein Mann ist am frühen Sonntagmorgen auf der alten Rheinbrücke in Rheinfelden von zwei Unbekannten geschlagen und ausgeraubt worden. Die Täter flohen anschliessend auf die Schweizer Seite.

Wie die Aargauer Kantonspolizei schreibt, geschah der Raubüberfall um 3.30 Uhr. Die Unbekannten verlangten vom Opfer das Portemonnaie. Als sich der Mann weigerte, wurde er von den Räubern festgehalten und geschlagen.

Die beiden Täter stahlen Bargeld und eine Bankkarte. Sie waren gemäss Aussagen des Opfers rund 20-jährig und sprachen Basler-Dialekt. Die Polizei sucht Zeugen.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von B. Kerzenmacher, Frauenfeld
    Aufgrund der grassierenden Kriminalität wäre es an der Zeit, dass man ausländische Botschaften über die massive Kriminalität in der CH vollumfänglich imformiert, damit diese allfällige Reisewarnungen für die CH aussprechen könnten. Dazu wären den Botschaften noch die Kriminalitätsstatistiken zuzustellen damit bezüglich der Täterherkunft keine Missverständnisse oder gar ein falsches Bild über die gastgebenden "Schweizer" entsteht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen