Roche investiert in Kaiseraugst über 100 Millionen Franken

Der Pharmakonzern Roche plant in Kaiseraugst ein Aus- und Weiterbildungszentrum. Darin sollen Weiterbildungsangebote für Mitarbeitende Platz finden, aber auch Laboratorien. Das Zentrum kostet rund 86 Millionen Franken. Weitere 23 Millionen Franken will Roche für die Erschliessung ausgeben.

Seitenansicht Gebäude Roche Kaiseraugst

Bildlegende: Das Roche-Gebäude in Kaiseraugst. Keystone

Am Dienstag hat Roche bekannt gegeben, dass sie das Baugesuch für das Aus- und Weiterbildungszentrum in Kaiseraugst bis Ende Juli eingeben wird. Das Büro- und Laborgebäude entsteht auf dem Ost-Areal des Konzerns. Es umfasst fast 12'000 Quadratmeter. Deshalb ist eine neue Erschliessung nötig. Bauen möchte Roche bereits im September 2013. Ab Oktober 2014 möchte man das fünfstöckige Gebäude beziehen.

1600 Mitarbeitende in Kaiseraugst

In Kaiseraugst arbeiten rund 1600 Angestellte, 30 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren, teilt Roche in einer Medienmitteilung mit. Der Bedarf an Weiterbildungsangeboten steige deshalb, so Matthias Baltisberger, Leiter Roche Basel/Kaiseraugst.

Der Hauptsitz der Roche befindet sich in Basel. Total arbeiten weltweit gut 82'000 Mitarbeitende für das Biotech-Unternehmen. Der Umsatz des Konzerns liegt bei 45,5 Milliarden Franken.