Seon bewilligt 10 Millionen für ein neues Schulhaus

Die ausserordentliche Gemeindeversammlung in Seon hat einen Bruttokredit von 9,74 Millionen Franken bewilligt für den Bau eines neuen Schulhauses «Hertimatt 3». Die Gemeinde will damit ihre Schulraumknappheit bekämpfen.

Schulhaus Hertimatt 2 in Seon.

Bildlegende: Das neue Schulhaus soll auf dem Areal der bisherigen Hertimatt-Schulen (Bild) gebaut werden. seon.ch

Auch in Seon ist die Schulraumplanung ein heisses Eisen. Es bleibt zum Beispiel nach wie vor unsicher, ob Seon seine Bezirksschule behalten kann. Trotzdem braucht die Gemeinde dringend neuen Schulraum - so oder so. Dies konnte der Gemeinderat an der ausserordentlichen Gemeindeversammlung am Donnerstag der Bevölkerung überzeugend darlegen.

Der Bruttokredit von 9,74 Millionen Franken wurde deutlich mit 167 zu 23 Stimmen angenommen. Mit diesem Geld wird auf dem heutigen «roten Platz» der Hertimatt ein dreigeschossiger Bau erstellt. Elf Schulzimmer für die Unterstufe sollen darin Platz finden, dazu Nebenräume, Lehrerzimmer und Bibliothek.

Weil der «rote Platz» wegfällt, werden auch Umgebungsarbeiten notwendig: Ein neuer Allwettersportplatz bei der Dreifachturnhalle soll Schulsport und Vereinen weiterhin ihre Aktivitäten ermöglichen.