Solothurner Eisenplastik von Schang Hutter wird wieder aufgebaut

Die 22 Meter hohe Eisenplastik des Künstlers Schang Hutter erhält an ihrem früheren Platz vor dem Eingang des naturwissenschaftlichen Traktes der Kantonsschule Solothurn ein zweites Leben. Die Skulptur wird nun diese Woche wieder aufgebaut.

Video «Runder Geburtstag für Schang Hutter» abspielen

Runder Geburtstag für Schang Hutter

1:57 min, aus Tagesschau vom 9.8.2014

Filigrane Eisenkonstruktion vor der Kantonsschule

Bildlegende: Hutters Eisenplastik vor der Kanti Solothurn musste 2013 aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. zvg

Die Plastik musste im November 2013 nach 18 Jahren aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. Der Sockel der Skulptur des 81-jährigen Solothurner Bildhauers war im Laufe der Zeit statisch instabil geworden. Die Sanierung kostete rund 75'000 Franken.

Nach gut drei Jahren kehrt die filigrane Eisenskulptur nun wieder an ihren Platz zurück. Der Sockel wird am Mittwochmorgen installiert. Sofern es die Witterung zulässt wird am Donnerstagmorgen dann die Eisenplastik aufgebau, teilt die Solothurner Staatskanzlei am Montag mit.

Die gesamten Umgebungs- und Aufbauarbeiten dauern von Montag bis Freitag. Während dieser Zeit ist der Fuss- und Radweg nur eingeschränkt benutzbar.