Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Solothurner Kulturfabrik Kofmehl fast lärmfrei

Die 42 Meter lange Lärmschutzwand entlang der Ostseite der Solothurner Kulturfabrik Kofmehl ist fertig gebaut. Diese Wand soll den Lärm, den einige Kofmehl-Benutzer jeweils spät nachts verursachen, massiv eindämmen. Ausserdem ist auch die Finanzierung der 170'000 Franken teuren Wand sichergestellt.

Die Lärmschutzwand entlang der Ostseite der Solothurner Kulturfabrik Kofmehl ist 42 Meter lang und 3,2 Meter hoch. Sie verläuft entlang der Ostseite der Kulturfabrik und dämmt den Lärm der Kofmehl-Besucher massiv ein. Die Anwohner im Osten des Kofmehl dürften also in Zukunft wieder ruhiger schlafen können.

Die Wand dürfte gegen 170'000 Franken kosten. Seit dem 20. Dezember ist nun die gesamte Finanzierung sichergestellt, dank einer Zusage der Stadt Solothurn über 50'000 Franken. Bereits vorher hatten zahlreiche private Gönner aus der Region das Bauwerk grosszügig unterstützt. 

Schliesszeit auf 3 Uhr verschieben

Die Betreiber des MKofmehl möchten nun die heutige Schliesszeit von 2 Uhr auf die ursprüngliche verschieben, auf 3 Uhr also. Wegen des Lärms hatte das Kofmehl in letzter Zeit früher schliessen müssen.

Als letzter Schritt steht nun noch die Prüfung sämtlicher Auflagen durch die städtische Baubehörde an. Sobald diese schriftlich vorliegt, kann die Umstellung vollzogen werden. Geschäfstleiter Pipo Kofmehl rechnet allerdings nicht damit, dass diese Bestätigung noch dieses Jahr ausgesprochen wird.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.