Stadion Torfeld Süd Aarau: Baubewilligung im Frühling 2014?

Das neue Stadion des FC Aarau hat noch immer keine Baubewilligung. Die Bauherrin HRS Real Estate will nun weitere technische Unterlagen einreichen, um die Einsprecher zu beruhigen. HRS hofft auf eine Bewilligung im Frühling 2014.

Visualisierung des neuen Fussballstadions.

Bildlegende: Der FC Aarau soll ab Ende 2016 im neuen Stadion spielen können: Das hofft jedenfalls Bauherrin HRS Real Estate. zvg

Aktuell seien noch drei Einsprachen gegen das neue Fussballstadion Torfeld Süd hängig, teilt die Bauherrin HRS Real Estate in einem Schreiben vom Freitag mit. Eine Einsprache stammt vom Verkehrsclub VCS. Mit diesem Verband sei man in «intensiven Gesprächen» und suche nach einer «zufriedenstellenden Lösung für beide Seiten», heisst es weiter.

Dazu will die HRS nun weitere technische Unterlagen einreichen. Auf der Basis dieser Unterlagen wolle man dann das direkte Gespräch mit den Einsprechern suchen, teilt HRS mit. Die Bauherrin ist zuversichtlich, dass sich die Einsprachen auf diese Weise erledigen lassen und rechnet mit einer Baubewilligung «im ersten Quartal 2014».

Stadion-Eröffnung Ende 2016?

Gelingt dies, so könnte frühestens in zweieinhalb Jahren das neue Fussballstadion Torfeld Süd eröffnet werden, also im Herbst 2016. Das Baugesuch für das Stadion lag bereits 2009 zum ersten Mal öffentlich auf, wurde aber durch Einsprachen auf verschiedener Ebene immer wieder verzögert. Geplant ist ein Fussballstadion für 10'000 Zuschauer mit einer Mantelnutzung, zum Beispiel Einkaufsmöglichkeiten.

Video «Fussball: Der FC Aarau und sein Kultstadion» abspielen

Fussball: Der FC Aarau und sein Kultstadion

4:23 min, vom 12.7.2013