Swisslog in Buchs mit tieferem Reingewinn

Das Logistikunternehmen Swisslog aus Buchs AG erzielte 2012 weniger Reingewinn. Dieser schrumpfte um 33,3 Prozent auf 7,8 Millionen Franken. Der Grund dafür seien Restrukturierungen, schreibt Swisslog.

Die auf Logistiksysteme in Spitälern und Verteilzentren spezialisierte Swisslog hat ihren Umsatz deutlich um 13,4 Prozent steigern können. Er belief sich auf 652 Millionen Franken.

Hauptsitz von Swisslog

Bildlegende: Swisslog mit profitablerem Geschäft, aber tieferem Reingewinn. Keystone

Der höhere Umsatz wirkte sich auch positiv auf die Profitabilität des Betriebs aus: Beim Betriebsergebnis konnte Swisslog im Vergleich zu 2011 gar um ein Drittel auf 25,6 Millionen Franken zulegen, wie es am Donnerstag in einem Communiqué hiess.

Wegen Restrukturierungen weniger Reingewinn

Allerdings wurden dabei Kosten im Zusammenhang mit einer Restrukturierung, in deren Rahmen auch Stellen abgebaut wurden, ausgeklammert. Diese Aufwendungen mitgerechnet wäre das Betriebsergebnis gesunken. Dementsprechend rückläufig war auch der Reingewinn. Er schrumpfte um 33,3 Prozent auf 7,8 Millionen Franken.

Verhaltene Prognose für 2013

Ende Dezember lag der Auftragsbestand über 6 Prozent unter dem Vorjahreswert. Für das laufende Jahr zeigt sich die Unternehmensführung zwar punkto Marktentwicklung eher verhalten, sie rechnet aber aufgrund höherer Margen mit einer besseren Profitabilität.