Übergangslösung für Allerheiligenberg

Die ehemalige Klinik Allerheiligenberg oberhalb von Hägendorf ist genau das, was viele Altersheime derzeit suchen: Einen Ort, wo Senioren vorübergehend wohnen, während das eigene Alterszentrum umgebaut wird. Für den Kanton ist dies eine gute Übergangslösung.

Klinik

Bildlegende: Klinik Allerheiligenberg als Übergangslösung für Altersheime. www.haegendorf.ch

Noch bis im Februar 2014 hat sich das Gritt Seniorenzentrum Waldenburgertal in die ehemalige Höhenklinik Allerheiligenberg eingemietet. Anschliessend wird das Altersheim Stadtpark Olten für zwei Jahre auf den Allerheiligenberg zügeln, wie das Oltner Tagblatt am Mittwoch meldete.

Die Altersheime überbrücken mit dem Umzug nach Hägendorf längere Bauprojekte. Guido Keune, stellvertretender Solothurner Kantonsbaumeister, ist froh darüber. Es sei sehr positiv, dass man erneut eine Nachnutzung habe organisieren können, sagte er gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF.

Marktlücke entdeckt

Das Solothurner Kantonsparlament hat den Regierungsrat beauftragt, die ehemalige Klinik Allerheiligenberg zu verkaufen. Die Vermietungen an Altersheime sei eine gute Übergangslösung: «Wir hoffen, dass wir hier eine Marktlücke entdeckt haben», meinte Guido Keune. Gut möglich, dass ein Altersheim gar längerfristig auf dem Allerheiligenberg bleiben wird. Auch dafür wäre man offen, so Keune.