Viele indische Touristen in Solothurn

In der ersten Hälfte des laufenden Jahres haben Touristen aus Indien rund 8'500 Übernachtungen im Kanton Solothurn gebucht. Damit sind die Inder zur drittgrössten Touristengruppe im Kanton angewachsen.

zwei Touristen

Bildlegende: Kanton Solothurn als Basis für indische Touristen? Zwei Touristen auf dem Jungfraujoch. Keystone

Die neusten Zahlen des Bundesamts für Statistik zeigen knapp 8'500 Logiernächte von indischen Touristen im Kanton Solothurn. Die Zahl bezieht sich auf das erste Halbjahr 2013. Das sind 2'000 Nächte mehr als im ersten Halbjahr 2012.

Solothurn nur als Basis?

Die Tourismusorganisation «Solothurn Tourismus» freut sich über den Zuwachs. Erklären kann man sich die Zahlen aber nicht. «Es ist möglich, dass die beteiligten Hotels besonders vorteilhafte Arrangements für dieses Gästesegment anbieten können», meint Jürgen Hofer, Direktor von Solothurn Tourismus, gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn.

Laut Hofer sei es möglich, dass die Inder den Kanton Solothurn bloss als Basis benutzen würden, um schnell an Touristendestinationen wie Luzern, Interlaken oder Zürich zu sein.

Details unbekannt

Allerdings weiss Solothurn Tourismus im Moment nicht, warum und wo die indischen Touristen absteigen. Die Organisation will nun Nachforschungen anstellen, nicht zuletzt, dass man die indischen Gäste in Zukunft aktiv umwerben kann.

Im Kanton Solothurn bilden die indischen Touristen die drittgrösste Touristengruppe, nach Schweizern und Deutschen. Im Kanton Aargau stehen sie in der Statistik lediglich an 9. Stelle, Gäste aus den Nachbarländern der Schweiz sind deutlich wichtiger.