Von A wie Arabisch bis U wie Urdu

Am Sonntag bietet das Stadtmuseum Aarau Führungen in elf verschiedenen Sprachen an. «In 80 Sprachen durchs Museum» nennt sich dieser Anlass und soll einen Austausch über die Sprachgrenze hinweg ermöglichen.

Stadtmuseum Aarau mit Neubau an einem sonnigen Tag.

Bildlegende: «In 80 Sprachen durchs Museum»: Am Sonntag im Stadtmuseum Aarau fast möglich. Keystone

Begegnungsort der sprachlichen und kulturellen Vielfalt soll das Stadtmuseum werden. Deshalb bietet es am Sonntag Führungen in elf verschiedenen Sprachen wie beispielsweise Arabisch, Bosnisch, Kurdisch, Tamilisch, Tibetisch, Tigrinisch oder Urdu an.

Für diesen Anlass arbeitet das Museum mit der Fachstelle Integration der Stadt Aarau zusammen. Schlüsselpersonen verschiedener Ethnien führen in ihrer Muttersprache durch das Museum. Dies soll einen Austausch über die Sprachgrenze hinweg ermöglichen, wie Projektleiterin Flavia Muscionico gegenüber Radio SRF erzählt.

«  Die fremdsprachigen Besucher erhalten einen Einblick ins Schweizer Demokratiesystem. »

Flavia Muscionico
Projektleiterin Stadtmuseum Aarau

Aktuell findet sich im Museum die Dauerausstellung «100 x Aarau», welche Aarauer Persönlichkeiten ins Zentrum stellt. Dabei zeigt sich, dass Zugezogene schon immer zur Vielfalt Aaraus gehörten. Ein weiterer Punkt der Führungen ist die Sonderausstellung «Demokratie! Von der Guillotine zum Like-Button». Diese thematisiert unter anderem politische Rechte von Ausländerinnen und Ausländern.

Für den kulturellen Austausch sei das Museum zudem geeignet, da das Aufeinandertreffen auf einer lockeren Basis stattfinden könne. Deutschsprechende könnten zudem ihre Fremdsprachenkenntnisse auffrischen, wie Flavia Muscionico sagt. Besonders freut sich die Projektleiterin auf die Sprachen Urdu und Tibetisch. Die Führungen können am Sonntag, 28. Februar zwischen 10 und 17 Uhr im Stadtmuseum Aarau besucht werden.