Allschwil ist zufrieden mit der neuen Plastikabfuhr

Seit knapp zwei Monaten kann man in Allschwil neben dem normalen Kehricht auch Plastik-Abfall entsorgen. Eine erste Bilanz fällt bei den Gemeindeverantwortlichen positiv aus. Ob sich die separate Entsorgung auch finanziell rechnet, ist jedoch unklar.

Blick auf Säcke mit leeren Plastikflaschen

Bildlegende: Wohin mit dem Plastikmüll? In Allschwil ist man kreativ. Keystone

Der Erfolg der neuen Dienstleistung in der Gemeinde zeige sich auch daran, dass bereits Säcke für die separate Plastikentsorgung hätten nachbestellt werden müssen. Dies sagt Andreas Dill, zuständig für die Einführung des neuen Plastikabfall-Service in Allschwil.

Drei Tonnen Plastikabfall seien beispielsweise bei der letzten Sammlung zusammengekommen, sagt Dill.

Erfreulich sei vor allem auch, dass die Plastikabfall-Säcke tatsächlich nur für diesen Abfall benutzt würden. Dies obwohl diese Säcke nur halb soviel kosten wie die normalen. Dill: «Wir finden praktisch keinen anderen Abfall in diesen Säcken.»

Genaue Zahlen fehlen noch

Allschwil nimmt bei dieser Art von Abfall-Entsorgung in der Nordwestschweiz eine Pionierrolle ein. Andere Gemeinden beobachten denn auch diesen Versuch in der grössten Baselbieter Kommune. Ob sich die separate Sammlung auch finanziell rechnet, ist noch unklar. Darüber will die Gemeinde erst später informieren.