Baselbieter Grünen droht ein weiterer, prominenter Abgang

Die ehemalige Landratspräsidentin Esther Maag überlegt sich, zu den Grünliberalen wechseln. Ihr missfallen «Machtkämpfe innerhalb der Grünen».

Esther Maag schaut lachen in die Kamera. Sie wirkt zufrieden und gelöst.

Bildlegende: Esther Maag denkt über Parteienwechsel nach: Von den Grünen zu den Grünliberalen. Keystone

Die Grünen Baselland kommen nicht zur Ruhe. Nachdem sie ihren Landrat Jürg Wiedemann aus der Partei ausgeschlossen haben, hat seine Ortssektion Birsfelden die Partei verlassen. Auch in Allschwil gaben einige Mitglieder den Rücktritt. Und nun überlegt sich mit der ehemaligen Grünen Landratspräsidentin Esther Maag ein Aushängeschild der Partei, sich von der Partei zu lösen, wie die «Schweiz am Sonntag» schreibt. Gegenüber SRF sagt Maag, dass sie schon länger mit ihrer Partei hadere. Ihr missfielen unter anderem die «Machtkämpfe innerhalb der Partei».

Mit Grünliberalen am Anbandeln

Die Turbulenzen um Landrat Jürge Wiedemann und der Ausschluss Wiedemanns seien aber nicht der Grund für einen eigenen Parteiaustritt, sagt Maag. «Ich habe schon zuvor darüber nachgedacht.»

Maag sagt, sie sei mit der neuen Gruppierung «Grüne Unabhängige», die sich nach Wiedemanns Ausschluss formierte sowie den Grünliberalen in Gesprächen. Entschieden habe sie aber noch nichts.