Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Basler Zoo freut sich über Nachwuchs bei den Zwergflusspferden

Es heisst «Lani» und war der Geburt etwa so gross wie ein Kaninchen: das weibliche Zwergflusspferd, das im März im Basler Zoo zur Welt kam und nun zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Das junge Zwergflusspferd im Auslauf
Legende: Für einmal nicht im Gebüsch: das junge Zwergflusspferd «Lani». Foto Zoo Basel

Das letzte Mal hatte es im Jahr 2000 im Basler Zoo bei den Zwergflusspferden Nachwuchs gegeben - 14 Jahre später ist es wieder soweit: im März kam das Weibchen «Lani» auf die Welt. Die Mutter «Ashaki» stammt auch von wilden Zwergflusspferden ab und kam aus dem Zoo in Singapur nach Basel. Der Vater heisst «Aldo», was etwas weniger exotisch tönt.Wie die Mutter kommt er ebenfalls ursprünglich aus einem auswärtigen Zoo.

So gross wie ein Kaninchen

Bei der Geburt, die problemlos verlaufen sei, wie der Zoo Basel auf seiner Internet-Seite schreibt, wog das Jungtier etwas mehr als fünf Kilogramm und sei etwa so gross gewesen wie ein Kaninchen. Bereits eine Stunde nach der Geburt habe «Lani» zum ersten Mal getrunken.

Bei schönem Wetter seien Mutter und Tochter, bei Gelegenheit auch mit Vater «Aldo» auf der Aussenanlage des Zoo zu sehen. Allerdings verstecke sich das Jungtier noch gerne im Gebüsch, Besucherinnen und Besucher bräuchten deshalb etwas Geduld, wenn sie «Lani» sehen wollten.

Das jetzt geborene Zwergflusspferd ist das erste seiner Art seit 1997 in Basel, 2000 war ein Tier geboren worden, hatte aber nicht überlebt.

Zwergflusspferde leben in afrikanischen Regenwäldern, in den Ländern Guinea, Sierra Leone, der Elfenbeinküste und Liberia, sie gelten als stark bedroht. Der Zoo Basel hat sich hier stark engagiert und koordiniert beispielsweise seit 1992 das Europäische Erhaltungszuchtprogramm. Das ist eine Art «Partnervermittlung» für Zootiere.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.