Blechschäden und zwei Verletzte wegen Schnee im Baselbiet

Der Schneefall hat im Kanton Baselland für winterliche Strassenverhältnisse gesorgt. Dabei kam es zu mehreren Unfällen, bei denen bis jetzt zwei Personen verletzt wurden.

Ein grünes Auto im Schnee, die Frontpartie völlig zerquetscht.

Bildlegende: Auch im Baselbiet bescherte der Schnee den Karossierspenglern Arbeit. zVg

Die Kantonspolizei vermutet, dass es zudem zu zahlreichen Unfällen mit Blechschaden kam, die ihr nicht gemeldet wurden. Die prekärsten Verhältnisse gab es im oberen Kantonsteil und im Laufental. In Dittingen kam gegen zehn Uhr ein 75-jähriger Autolenker von der abschüssigen Strasse ab und kollidierte mit einem Holzschopf. Der Lenker wurde schwer verletzt und musste ins Spital eingeliefert werden. Ebenfalls verletzt wurde eine Person nach Mittag in Lausen, wo zwei Personenwagen kollidierten.

Der spektakulärste Unfall ereignete sich auf der H2 bei Sissach. Dort löste sich um 7 Uhr ein Anhänger vom Zugfahrzeug und stürzte um. Der Unfall sorgte im morgendlichen Berufsverkehr für erhebliche Störungen. Der Chienbergtunnel musste während den Bergungsarbeiten über eine Stunde lang gesperrt werden.