Zum Inhalt springen
Inhalt

BLKB - Versammlung Mehr Volksfest als Generalversammlung

In der St. Jakobshalle treffen sich an zwei Abenden 7000 Inhaber von Kantonalbank-Zertifikaten. Das grosszügige Essen spielt dabei für viele eine wichtige Rolle.

Ältere Menschen geniessen ein Essen, das ihnen die Kantonalbank offeriert.
Legende: Rund 7000 Personen besitzen einen Anteilsschein bei der Basellandschaftlichen Kantonalbank SRF, Peter Bollag

Die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) lädt die Inhaber ihrer Anteilsscheine einmal pro Jahr in die St. Jakobshalle zur Jahresversammlung ein. Dabei handelt es sich nicht um eine Generalversammlung im engeren Sinne. Die Inhaber der Anteilsscheine sind nämlich nicht stimmberechtigt. Allerdings wird, wie bei derartigen Versammlungen üblich, das Ergebnis präsentiert. Und es gibt ein reichhaltiges Nachtessen, wohl eine der Gründe dafür, warum viele Leute Anteilsscheine bei der Kantonalbank besitzen.

Am Nachtessen wird dann aber auch klar, dass die Bank bei ihrer Strategie erfolgreich ist. Nämlich am Markt zu bestehen sowie die neuen digitalen Herausforderungen zu meistern. Und gleichzeitig kundennah und eine «Bank zum Anfassen» zu sein. Viele Anwesende sind mit dieser Ausrichtung ausführlich zufrieden, auch mit dem Auftritt des neuen CEO John Häfelfinger.

In einem Bereich hat diese Strategie an der diesjährigen Zertifikats-Versammlung allerdings nicht funktioniert: Ausgerechnet beim Baselbieter Lied «Vo Schönebuech bis Ammel». 2018 wird das nämlich von verschiedenen Chören per Video eingeblendet, was dafür sorgte, dass kaum jemand mitsang im Saal - trotz ausdrücklicher Aufforderung der Lautsprecher-Stimme.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Willi Tschopp (Willi Tschopp)
    Vor Schluss des Events vom 10.4.18 hat sich auf der Bühne ein unvorhergesehenes Debakel abgespielt, das wohl als einmalig in die Geschichte der BLKB eingehen wird.Das Vehalten des CEO war vorbildlich,was allerdings sich auf der Bühne durch diese Pseudo-Sicherheitsleute mit diesem Eindringling abspielte,war skandalös.Frau Schirmer & Co.vergessen Sie in Zukunft diese Monologe, wir verlangen den Dialog!Beerdigen Sie diese neue Version des Baselbieterliedes! Was hat dieser Unsinn gekostet?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen