BVB-Chauffeure mit Petition gegen Radioverbot

Tram- und Buschauffeure wehren sich geschlossen dagegen, dass sie im Bus nicht mehr Radio hören dürfen. Alle Chauffeure haben eine Petition unterschrieben. Die BVB-Geschäftsleitung überdenkt das Radioverbot nochmals.

Bus der BVB am Bahnhof SBB.

Bildlegende: Chauffeure der BVB-Busse wollen im Führerstand weiterhin Radio hören können. Juri Weiss

Die Petition der Buschauffeure sei mit 500 Unterschriften eingegangen, bestätigt die BVB. Das seien rund ein Drittel aller Angestellten, die bei den BVB Busse oder Trams lenken. Die Petition fordert, dass Chauffeure in den Bussen weiterhin Radio hören dürfen wie bisher.

Die Verantwortlichen der BVB wollen ihren Entscheid nochmals überdenken und dann definitiv entscheiden, ob es beim Radioverbot bleibt.