Zum Inhalt springen

Basel Baselland Das Basler Gymnasium Kirschgarten zieht um

Vor nicht ganz 60 Jahren zog das Gymnasium Kirschgarten von der Rittergasse in die Nähe des Bahnhofs SBB. Nicht viel hat sich im altehrwürdigen Bau seit diesem Einzug verändert. Anders die Schullandschaft. Neue Unterrichtsformen bedingen heute eine modernere Infrastruktur.

Das neue Schulsystem erfordert Neuerungen an der Infrastruktur. Aber auch die Substanz des Baus ist in die Jahre gekommen. Massnahmen zum Erdbebenschutz und zum Brandschutz müssen realisiert werden, die elektrischen und die Sanitärleitungen ersetzt werden. Während der Umbauzeit findet der Unterricht in einem Provisorium auf dem Areal Luftmatt im Gellertquartier, unmittelbar neben der FMS und dem Wirtschaftsgymnasium statt.

Alle helfen beim Einpacken

Bis es soweit ist, muss aber alles eingepackt werden. Am letzten Schultag helfen alle mit. Bücher, Möbel, Papier, Büromaterial etc. werden verpackt. Im Schulhaus stapeln sich die Kisten Während der Herbstferien findet dann der Umzug statt.

Die Jugendlichen beschäftigt der Umzug nicht gross. Für sie stehen die freien Tage im Vordergrund, die sie wegen des Umzuges geniessen können - zwei Tage vor den Ferien und zwei Tage nach den Ferien. Den feierlichen Umzug zelebriert die ganze Schule am 22. Oktober.

(Regionaljournal Basel, 17:30)