Dennis Dambach: «Das Turnier ist die Erfüllung eines Traums»

Dennis Dambach ist der wohl jüngste Tennisdirektor der Schweiz: Mit nur gerade 19 Jahren lanciert er dieses Jahr im Tenniscenter «Paradies» in Allschwil sein erstes Turnier. Im Sportgast-Gespräch erzählt der Münchensteiner, wie er seinen Traum wahr machen konnte.

Portraitbild von Dennis Dambach; er steht in der Tennishalle «Paradies» von Roger Brennwald.

Bildlegende: Dennis Dambach veranstaltet sein Turnier in der Halle von Swiss-Indoors-Direktor Roger Brennwald. SRF

Dennis Dambach aus Münchenstein organisiert das Tennisturnier im Rahmen seiner Maturarbeit am Sportgymnasium Liestal. «Mich hat das immer schon fasziniert, die ganze Organisation eines solchen Turniers und was alles dahinter steckt. Darum wollte ich einmal selber so ein Turnier organisieren und vom Spieler und Nehmer in die Rolle des Gastgebers wechseln.»

Belinda Bencic, Nummer Eins der Schweizer Tennisfrauen, und Daviscup-Sieger Michael Lammer haben bereits zugesagt. Aus dem Ausland sind zudem weitere Spieler angekündigt und Elitespieler aus dem Schweizer Tennis-Nachwuchs machen auch mit. Es gibt Preisgelder und Preise im Wert von 15'000 Franken zu gewinnen.

Mit der Organisation dieses Turniers geht für Dennis Dambach ein Traum in Erfüllung. Von entscheidender Bedeutung war dabei, mit dem Tenniscenter Paradies in Allschwil eine ideale Location für dieses Turnier zu finden. Dennis Dambach: «Da ich Leute von den Swiss Indoors kenne, habe ich dort angefragt und mein Konzept vorgestellt. Und ich habe dann zu meiner grossen Überraschung die Zusage bekommen. Damit ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Denn die Infrastruktur ist sehr wichtig.»

Idealer Zeitpunkt

Auch der Zeitpunkt dieses Turniers ist aus der Sicht des jungen Tennisdirektors aus Münchenstein ideal: «Ich habe viele Rückmeldungen bekommen, dass der Zeitpunkt perfekt sei. In Deutschland, Frankreich oder Italien finden Ende Januar kaum andere Turniere statt.»

Nach der Durchführung des Turniers, so Dambach, erfolgt dann im Rahmen der Maturarbeit eine gründliche Analyse und Auswertung des Events. Und falls diese Auswertung positiv ausfällt, soll bald schon die nächste Ausgabe der «Corposana Indoors Basel» in Angriff genommen werden.

Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr