CBD Boom Deutscher Zoll hat keine Freude an Schweizer Hanfzigaretten

Eine Packung Hanf-Zigaretten.

Bildlegende: In der Schweiz seit ein paar Tagen im Supermarkt erhältlich: Hanf-Zigaretten mit einem niedrigen THC-Gehalt. Keystone

  • Deutsche Zollbehörden warnen vor der Einfuhr von Schweizer Hanfprodukten.
  • Auch Hanfzigaretten mit einem THC-Gehalt unter einem Prozent seien in Deutschland verboten.
  • Wer mit solchen Hanfprodukten an der Grenze erwischt wird, müsse mit Busse oder Haftstrafen rechnen.

Die Schweiz erlebt derzeit einen kleinen Hanfboom. Die deutschen Behörden haben daran jedoch keine Freude. «Der psychoaktive Wirkstoff THC ist in Deutschland verboten, egal welche Menge davon in den Hanfprodukten enthalten sind», sagt Ruth Haliti von der Pressestelle der deutschen Generalzolldirektion.

Ob bereits Konsumenten an der Grenze zur Schweiz erwischt wurden, kann sie jedoch nicht sagen. «Zahlen gibt es noch keine. Unsere Pressemitteilung dient der Prävention.» Wer mit Hanf an der Grenze erwischt wird, muss mit einem Strafverfahren rechnen, egal welche Menge er oder sie dabei hat.

Im Gegensatz zu Deutschland sind in der Schweiz Hanfprodukte mit einem niedrigen THC und einem hohen CBD-Gehalt legal. So werden derzeit unter anderem CBD-Hanfzigaretten beim Grossverteiler Coop verkauft. Zudem wurden in den letzten Monaten auch in der Region Basel zahlreiche CBD-Hanfläden eröffnet.