EHC Zunzgen-Sissach steigt aus Finanzgründen in 2. Liga ab

Der Oberbaselbieter Eishockey-Club verlässt die 1. Liga freiwillig. Kommende Saison wird Zunzgen-Sissach nur noch mit dem 2.-Liga-Team antreten. Diesen Schritt unternimmt der Verein aus finanziellen Gründen: er hat mit Schulden zu kämpfen.

Fanartikel des EHC Zunzgen Sissach in grün-weiss-gelb.

Bildlegende: Die Fanartikel des EHC Zunzgen-Sissach sind bald nur noch 2.-Liga-würdig. zVg

Der Traditions-Eishockey-Club verlässt die 1. Liga abrupt nach vielen Jahren. Ab nächster Saison tritt Zunzgen-Sissach nur noch in der 2. Liga an, das macht die Oberbaselbieter Zeitung Volksstimme am Mittwoch bekannt.

Der EHC Zunzgen-Sissach begründet den Entscheid mit dem konstenintensiven Spielbetrieb in der 1. Liga. Der Verein sei immer noch in der «Phase der Entschuldung» zitiert die Volksstimme aus dem Brief, den die Vereinsleitung den Mitgliedern zustellte. In der aktuellen Situation wären auch Spielertransfers finanziell nicht machbar.

Nicht ausschlaggebend für den Entscheid waren die Probleme mit der Kunsteisbahn Sissach. Von der Gemeinde hatte der Verein im Übrigen die Zusicherung erhalten, in der kommenden Saison wieder in Sissach Eishockey spielen zu können.