EHC Zunzgen-Sissach verabschiedet sich aus der 1. Liga

17 Jahre spielte der EHC Zunzge-Sissach ununterbrochen in der 1. Liga. Nun zieht sich der Traditionsverein primär aus wirtschaftlichen Gründen zurück.

Seit 1996 spielte der EHC Zunzgen-Sissach ununterbrochen in der obersten Amateurliga. Nach dem Debakel rund um das Dach der Sissacher Kunsteisbahn, zieht Zunzgen-Sissach jetzt die Reissleine und löst die 1.Liga-Mannschaft auf.

 Als Grund gibt der Vorstand primär wirtschaftliche Gründe an. Der Verein hat in den letzten Jahren seine Schulden abgebaut und könne sich eine 1.Liga-Mannschaft vorderhand nicht mehr leisten, begründet der Präsident Jean-Daniel Neuenschwander den Entscheid.

 Mit ein Grund für den Entscheid sei aber auch die unsichere Zukunft der „Kunschti“ Sissach. Denn im Moment ist noch nicht klar, wann das Dach der Kunsteisbahn saniert werden soll und ob die Kunsteisbahn schon ab der nächsten Saison wieder ein Dach hat. In Zukunft spielt Zunzgen-Sissach in der 2. Liga. Dies ist möglich, weil die ursprünglich 2. Mannschaft in dieser Saison aus der 3. in die 2. Liga aufsteigt.