Zum Inhalt springen

Ersatzwahl Baselland Regierungsersatzwahl: Die ersten SVP-Kandidaten stehen fest

Dominik Straumann und Thomas Weber wollen in die Baselbieter Regierung. Die beiden Landräte haben ihre Bewerbung für die Nachfolge von Finanzdirektor Adrian Ballmer bei der Parteileitung deponiert. Weitere werden sehr wahrscheinlich noch folgen.

Portraitbilder Thomas Weber und Dominik Straumann
Legende: Wollen beide in die Baselbieter Regierung: Die SVP-Landräte Thomas Weber und Dominik Straumann zvg

Am 3. März 2013 wählt das Baselbieter Stimmvolk einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin von Finanzdirektor Adrian Ballmer. Nun sind die ersten offiziellen Kandidaturen bekannt. Wie die «Basellandschaftliche Zeitung» berichtet, haben die beiden Landräte Dominik Straumann und Thomas Weber ihre Bewerbungen eingereicht.

Den Beiden bleibt nur wenig Zeit, um sich bekannt zu machen: Bereits am 17. Janaur will die Baselbieter SVP ihren Kandidaten oder ihre Kandidatin nominieren. Mit grosser Wahrscheinlichkeit haben die SVP-Mitglieder dann noch eine grössere Auswahl an Kandidaten: Mögliche Anwärter sind der Baselbieter Wirtschaftsförderer Thomas de Courten, der ehemalige Landratspräsident Hanspeter Ryser oder die Landrätin Sandra Sollberger. Die interne Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 4. Januar.

In einer ersten Stellungnahme bezeichnet CVP-Präsidentin Sabrina Mohn sowohl Thomas Weber als auch Dominik Straumann genüber der «Basellandschaftlichen  Zeitung» als «wählbare» Kandidadten. FDP-Präsidentin Christine Pezzetta sei am Donnerstag nicht erreichbar gewesen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.