FCB-Trainer Yakin wertet Konkurrenzkampf im Team positiv

Der FC Basel startet am Sonntag gegen den FC Sion in die Rückrunde der Fussballmeisterschaft. Trainer Murat Yakin lässt sich von den schlechten Trainings-Resultaten nicht verunsichern und glaubt, dass die Mannschaft für den Ernstkampf gerüstet ist.

Murat Yakin im Trainingsanzug mit nachdenklichem Blick

Bildlegende: FCB-Trainer Murat Yakin hat seine Wunsch-Elf noch nicht gefunden. Keystone

Für Trainer Murat Yakin zählen nur die Spiele, bei denen es um Punkte geht, und dafür sei die Mannschaft bereit, sagt er im Interview. Auf den Konkurrenzdruck im Team angesprochen, der durch den Zuzug weiterer Spieler in der Winterpause noch erhöht wurde, meint Yakin, dass der eine oder andere Spieler schon etwas nervös worden sei.

Für einzelne Spieler sei es eine neue Situation feststellen zu müssen, dass sie nicht automatisch gesetzt sind, sagt Yakin. Deshalb habe er in den letzten Tagen diverse Einzelgespräche geführt. Aber ohne breites Kader und der Bereitschaft zu Flexibilität sei ein Spielprogramm wie das kommende mit sechs Spielen in 18 Tagen nicht zu bewältigen.