Zum Inhalt springen

Basel Baselland Georges Delnon setzt in letzter Basler Saison auf bewährte Kräfte

Der abtretende Theaterdirektor Georges Delnon realisiert In seiner letzten Saison in Basel einige langfristig geplante Projekte. Dazu gehört auch Giuseppe Verdis Oper «Otello» mit Calixto Bieito als Regisseur.

Theaterdirektor Georges Delnon im Portraitbild an Rednerpult.
Legende: Georges Delnon bringt zum Abschied in Basel Verdis Otello und ein neues Stück von Urs Widmer. Keystone

Die Saison 2014/15 des Theaters Basel wird die neunte und letzte unter der künstlerischen Verantwortung von Georges Delnon sein. «Ich bin sehr unsentimental und pragmatisch», sagt Georges Delnon dazu. Er sei lockerer geworden und nicht mehr so nervös wie zu Beginn. «Im Moment habe ich ein gutes Gefühl», so Delnon gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF.

Regisseur Calixto Bieito blickt Betrachter durch Loch in Theatervorhang an.
Legende: Der spanische Regisseur Calixto Bieito bringt Verdis Otello auf die Bühne des Theater Basel. Keystone

«Ich habe Lieblinge, die ich wieder nach Basel hole. Das sind nun Freunde von mir, da fühle ich mich wohl.» So werden einige langfristig geplante Projekte wie Giuseppe Verdis Oper «Otello» mit Calixto Bieito realisiert. Bieito ist in Basel etabliert; seit der ersten Saison Delnons inszenierte er Opern. Zudem ist er seit letztem Jahr «Artist in Residence». Wieder dabei sind auch Christoph Marthaler (mit einem noch unbekannten Stück), Massimo Rocchi (Don Pasquale) und Christof Loy (Daphne).

Aussitzen der letzten Spielzeit?

Macht es sich Georges Delnon in der letzten Saison etwas einfach, indem er bewährte Freunde engagiert? «Mit dem anstehenden Wechsel und der gleichzeitigen Sanierung des Hauses ist es gut für das Theater Basel, wenn altbekannte Leute kommen. Es gibt schon genug Unruhe.» Er selbst könne in Basel nicht mehr rund um die Uhr anwesend sein: «Ich muss in Hamburg auch sehr präsent sein und muss mich aufteilen», so Delnon.

Delnons beste Saison

Die Zuschauerzahlen des Theaters sind derweil vielversprechend, die Spielzeit 2013/2014 könnte zahlenmässig zu Delnons bester werden. Bis April kann das Theater Basel 155'934 Besucher verzeichnen, was einer Auslastung von 65 Prozent und einem Plus von über 22'000 Zuschauern gegenüber der vorherigen Saison entspricht.