Zum Inhalt springen

Basel Baselland Grossteil der Basler ist für den Bau von Hochhäusern

Ein grosser Teil der Basler Stimmbevölkerung ist gegenüber Hochhausprojekten positiv eingestellt. Dies zeigt eine Analyse, die das Baudepartement nach dem knappen Ja zum Claraturm in Auftrag gegeben hat. Entschieden werden Hochhausprojekte an der Urne aufgrund ihres Standorts und der Ästetik.

Claraturm Visualisierung
Legende: Der geplante Claraturm: Der nötige Bebauungsplan wurde in einer Volksabstimmung im 2013 nur knapp angenommen. zvg

Durchgeführt wurde die Analyse vom Marktforschungsinstitut gfs in Bern, das rund 1000 Basler Stimmberechtigte nach der Abstimmung im November befragt hatte.

Die Analyse zeigt, dass bei der Abstimmung um den Claraturm vor allem der Abriss der alten Warteck-Häuser eine Rolle gespielt hat. Demnach stand nicht der Turm im Vordergrund sondern sein Standort: Viele Nein-Sager hätten die Befürchtung geäussert, mit dem Abriss der Warteck-Häuser gehe ein Stück Tradition und Lebendigkeit im Kleinbasel verloren.

Weiter kommen die Meinungsforscher zum Schluss: In der Bevölkerung herrsche grundsätzlich kein Misstrauen gegenüber Hochhausprojekten. 44 Prozent der Stimmberechtigen fänden Hochhäuser generell sinnvoll und könnten sich auch vorstellen, ein einem solchen zu wohnen. Auf der anderen Seite ist der Anteil vehementer Hochhausgegner klein: Nur rund ein Viertel der Stimmberechtigten sei generell gegen neuen Hochhäuser in Basel.

Bauweise, Ästhetik und Standort entscheidend

Entschieden werden Hochhausprojekte an der Urne demnach von einer dritten Gruppe. Diese «Ambivalenten» zeigten grundsätzliches Wohlwollen gegenüber dem Bau in die Höhe. Sie könnten sich jedoch nicht vorstellen, selber in einem Hochhaus zu leben und sehen keinen direkten Nutzen im sogenannten verdichteten Bauen. «Stimmen Bauweise, Ästhetik und Standort, wird diese Gruppe einem Projekt günstig gesinnt sein», heisst es in der Schlussfolgerung des Berichts.

Bauweise, Ästhetik und Standort sind Argumente, die auch beim nächsten umstrittenen Hochhausprojekt von den Gegnern ins Feld geführt werden: Beim geplanten Spital-Turm am Universitätsspital Basel

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.