Grüne Kandidatin in Allschwil tritt erneut an

Die Nachfolge des in die Kantonsregierung weggewählten Allschwiler Gemeindepräsidenten Anton Lauber ist noch nicht entschieden. Nach dem ersten Wahlgang liegt der CVP-Kandidat Franz Vogt knapp vorne, die Kandidatin von SP und Grünen tritt erneut an.

Kandidat Franz Vogt

Bildlegende: In der besten Ausgangslage: CVP-Kandidat Franz Vogt SRF

Der Kandidat der CVP, Franz Vogt kam auf 1351 Stimmen (er ist auch Einwohnerrat) und belegte damit den Spitzenplatz, gefolgt vom heute parteilosen Heinz Giger, der 1313 Stimmen erhielt. Giger gehörte früher schon einmal der SP und der FDP an. Abgeschlagen am Schluss lagen die beiden Kandidatinnen von BDP und SVP.

Niederlage für Gosteli

Porträt von Julia Gosteli

Bildlegende: Nur drittplatziert, trotzdem tritt die Grüne Julia Gosteli auch für den zweiten Wahlgang an. zVg

Ebenfalls hinter den Erwartungen zurück blieb die eigentliche Herausforderin, die Grüne Landrätin Julia Gosteli. Sie schaffte es nur auf den undankbaren dritten Platz. Trotz Unterstützung der stärksten Partei, der SP, blieb sie fast 200 Stimmen hinter Franz Vogt zurück. Gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF zeigte sich Julia Gosteli trotzdem zufrieden mit dem Resultat. Sie hat nach Rücksprache mit ihrer Partei denn auch entschieden, auch für den zweiten Wahlgang vom 20. Oktober zu kandidieren. Wer von den anderen Kandidatinnen und Kandidaten nochmals antritt, ist noch nicht bekannt.