Gutes 2012 für Messe Schweiz

Der Basler Messe-Konzern MCH Group hat im vergangenen Jahr Umsatz und Gewinn steigern können. Der Betriebsertrag nahm um über 20 Prozent zu und erreichte mit 390 Millionen Franken einen neuen Höchstwert. Auch der Gewinn stieg deutlich.

Zwei Kunden begutachten Waren vor einem Schaufenster an der BaselWorld

Bildlegende: Die «BaselWorld» ist die erfolgreichste Messe der MCH Group. zvg

Die MCH-Verantwortlichen sprachen in einer Mitteilung vom Dienstag von einem «guten» Geschäftsergebnis. Beim Betriebsertrag ist der neue Rekord einerseits dem zyklusbedingt starken Messeprogramm mit der nur alle zwei Jahre stattfindenden Swissbau zu verdanken. Auf der andern Seite floss zum ersten Mal die Kunstmesse Hong Kong in die Rechnung ein, die künftige Art Basel in Hong Kong.

Nahezu 69 Prozent des Betriebsertrags erzielte der Konzern mit seinen 34 Eigenmessen und Joint Ventures. Von diesen fanden 13 in Basel statt, elf in Lausanne, sieben in Zürich, zwei in Miami Beach und eine in Hong Kong.

Die MCH Group investierte im vergangenen Jahr 199 Millionen Franken. Davon flossen allein 172 Millionen Franken in den Neubau der Messe Basel. Dieser konnte rechtzeitig zur bevorstehenden Weltmesse für Uhren und Schmuck «Baselworld» fertiggestellt werden.

Der 2012 erzielte Konzerngewinn von 27 Millionen Franken ist der dritthöchste in der Geschichte des Unternehmens. Hauptaktionär der MCH Group ist  der Kanton Basel-Stadt. Am Unternehmen beteiligt sind auch der Kanton Basel-Landschaft sowie Stadt und Kanton Zürich.