Mängel behoben: Basler Tierausstellung darf wieder öffnen

Das Basler Veterinäramt erteilt einer Tier-Ausstellung in Basel erneut die Bewilligung. Aus Sicherheitsgründen wurde am Montag die Ausstellung geschlossen. Bei einer Kontrolle hatte die Polizei festgestellt, dass Terrarien nicht verschlossen waren oder sogar Öffnungen hatten.

«Kommen Sie und staunen sie selbst», so werben die Ausstellungsmacher auf ihrer Website für eine Tierausstellung in Basel. Sie versprechen «geheimnisvolle Tiere von atemberaubender Schönheit». Doch zwischenzeitlich blieb die Ausstellung geschlossen: Die Behörden hatten die Ausstellung in der Messe Basel am Montag geschlossen - aus Sicherheitsgründen.

Bei einer Kontrolle sei die Kantonspolizei auf Terrarien gestossen, die nicht verschlossen waren oder teilweise sogar Öffnungen hatten. Damit hätten die Veranstalter gegen Sicherheitsauflagen verstossen, teilte das Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel-Stadt mit. Deshalb habe das Veterinäramt die Bewilligung für die Ausstellung entzogen und die Ausstellung per sofort geschlossen.

Nun wurden die Ausstellungsveranstalter offenbar aktiv. Wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement in einer neuen Mitteilung schreibt, habe man bei einer erneuten Kontrolle keine Mängel mehr festgestellt: «Die Ausstellung kann der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden.»