Mann aus Container-Gefängnis ausgebrochen

Ein Untersuchungshäftling ist am Montag aus einem provisorischen Containergefängnis in Liestal ausgebrochen. Wie genau der 25-jährige Mann, der wegen Drogendelikten dort sass, fliehen konnte, ist nicht bekannt.

Video «Untersuchungshäftling türmt aus Gefängniscontainer» abspielen

Untersuchungshäftling türmt aus Gefängniscontainer

2:09 min, aus Schweiz aktuell vom 29.4.2014

Die sofortige Suche nach dem Entflohenen blieb trotz dem Einsatz von Spürhunden erfolglos. Da sich der Mann beim Ausbruch offenbar verletzt hatte, wurden auch die umliegenden Spitäler informiert, heisst es in einer Mitteilung.

Wie genau sich der klein gewachsene Mann nach 22 Uhr aus dem Staub machen konnte, werde noch untersucht. Die Zellen-Container befinden sich in einer abgeschlossenen Halle; der Mann hat also zwei Schranken überwunden.

Details will die Baselbieter Sicherheitsdirektion SID nicht verraten, um anderen Containerhäftlingen keine Anregungen zu geben. Laut der SID werden gegebenenfalls die Sicherheitsvorkehrungen im Gefängnisprovisorium auch für den voraussichtlichen letzten Betriebsmonat erhöht: Etwa Ende Mai soll das Strafjustizzentrum in Muttenz bezugsbereit sein; damit wird das Mitte Februar wegen akuten Mangels an Haftplätzen in Betrieb genommene Containerprovisorium in Liestal hinfällig.