Zum Inhalt springen

Neue Standorte Dank dem Restauranttester mehr Foodtrucks in Basel

Vor rund zwei Jahren beklagten sich zwei Betreiber eines Foodtrucks über zu wenig Standorte - nun hat die Stadt reagiert.

Foodtruck mit Rathaus
Legende: Der Foodtruck von «Meat and Greet» auf dem Marktplatz. Mariano Paredes

Vor rund zweieinhalb Jahren waren die beiden Jungunternehmer Bojan Hoffmann und Manuel Eberle Teil der Sendung «Bumann der Restauranttester» auf dem Privatsender «3plus».

Weil die Standbewilligungen der zuständigen Behörden schon vergeben waren und Foodtrucks in der Basler Innenstadt nur bedingt zugelassen waren, wurde auch der Sprecher des Basler Bau- und Verkehrsdepartements Marc Keller in die Sendung eingeladen. Keller versprach: «Wenn das Konzept für Foodtrucks überzeugt, könnten wir uns überlegen, ob man die Richtlinien anpasst.»

Manuel Eberle erzählt, dass sie sich anschliessend für alle Standorte beworben hätten, an denen sie gern ihre Burger verkaufen. Und schliesslich habe das auch geklappt. Sie würden ihre Burger nun mitten in der Stadt verkaufen. Grund: Die Basler Regierung hat die Richtlinien für Foodtrucks bereits vor ein paar Monaten gelockert. Diese Woche wurden nun neue Standorte freigegeben.

Manuel Eberle ist überzeugt, dass der Besuch des Restauranttesters die Behörden zum Handeln animiert hat. «Wir haben es wirklich ernst gemeint. Durch die Ausstrahlung der Sendung wurde dies noch unterstrichen», sagt der Jungunternehmer. Er freue sich, wenn nun mehr junge Leute mit guten Ideen nachziehen könnten.

Grösseres Angebot

Unterdessen haben Eberle und sein Geschäftspartner das Angebot ausgebaut: Zwölf Mitarbeitende brutzeln täglich zahlreiche Burger in drei verschiedenen Foodtrucks. Den Gästen schmeckts: «Solche Foodtrucks kenne ich aus Paris. Das Konzept und das Angebot ist einfach toll», sagt eine Frau und beisst anschliessend genussvoll in einen Burger.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.