Zum Inhalt springen

Neues Projekt der Migros Egli kommen schon bald aus Birsfelden

Egli in den Händen eines Fischers
Legende: Egli ist in der Schweiz beliebt. Berufsfischer holen mit 225 Tonnen nur einen Bruchteil davon aus Seen und Flüssen. Keystone

In Birsfelden könnten bald mehr Egli «an Land» leben als im Rhein: Die Migros-Tochter Micarna plant eine Hallen-Mastanlage für Egli im Hafengebiet. Klappt alles, werden erste Filets 2019 ausgeliefert.

Wenige Meter vom Birsfelder Rheinufer weg steht ein Industriebau, den die Migros-Tochter Jowa mit ihrer Grossbäckerei kürzlich verlassen hat. Dort will Micarna in Becken mit einem Volumen von 1'000 Kubikmetern Egli mästen.

Das Knowhow dafür hatte die Migros in Irland eingekauft und damit Ende 2015 eine Versuchszuchtanlage unweit von Dresden eingerichtet. Jene funktioniere heute «recht gut», weshalb denn auch Elterntiere dort bleiben sollen. Nach Birsfelden transportiert wird dann der Egli-Nachwuchs, gut 60-grämmige sogenannte Fingerlinge.

So wird aus ostdeutschem Nachwuchs mit irischen Genen Birsfelder Eglifilet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.