Zum Inhalt springen

ÖV-Nutzung Überdurchschnittlich viele Basler haben ein ÖV-Abonnement

Das zeigt eine Erhebung des Bundesamts für Statistik. Im Durchschnitt liegen die Basler dafür beim Velo-Besitz.

Tram fährt über den Basler Marktplatz, im Hintergrund das Rathaus.
Legende: 76 Prozent aller Baslerinnen und Basler haben ein ÖV-Abonnement. Keystone

Drei Viertel aller Baslerinnen und Basler haben ein ÖV-Abonnement. Also ein Halbtax, ein Generalabonnement oder aber ein U-Abo. Letzteres sei wahrscheinlich ein wichtiger Grund für die hohe Prozentzahl in Basel, vermutet Simon Kettner vom Amt für Mobilität: «Verglichen mit der restlichen Schweiz ist das U-Abo relativ günstig und darum sehr beliebt.»

Velos werden viel genutzt

Völlig im Schweizer Durchschnitt liegen die Basler allerdings beim Besitz von Velos. 63 Prozent aller Baslerinnen und Basler besitzen ein Velo. Der Schweizerische Durchschnitt liegt bei 65 Prozent. Dabei gibt sich Basel eigentlich gerne als Velostadt. Simon Kettner hat eine Erklärung für diese Diskrepanz: «Velos haben und Velos nutzen sind zwei verschiedene Dinge.» So stehe zwar in vielen Schweizer Haushalten ein Velo im Keller, ob dieses dann auch genutzt wird, ist eine andere Sache. In Basel hingegen sei die Velonutzung sehr hoch.

Wenig überraschend ist die Tatsache, dass es in Basel weniger Autos gibt als in der Schweiz. Nur gerade jeder zweite Haushalt hat ein Auto. Gesamtschweizerisch steht in drei von vier Haushalten ein Auto in der Garage.