Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Polizeifahnder auf der Suche nach Taschendieben

Weihnachtszeit heisst für viele Taschen- und Ladendiebe Hochbetrieb - aber auch die Gegenseite schläft nicht. Mit Schwerpunktaktionen während der Weihnachts-Einkaufszeit gelingt es der Basler Polizei immer wieder, Diebe zu schnappen.

Beleuchtete Stände auf Weihnachtsmarkt in Basel, viele Besucher
Legende: Weihnachtsmarkt beim Barfüsserplatz - ein idealer Ort für Taschendiebe. Keystone

Die Polizisten in Zivil mischen sich unter die Passanten - genauso wie die Laden- und Taschendiebe, die versuchen mitten im Getümmel unachtsamen Personen das Portmonnaie zu stehlen oder auf Beute in den Geschäften aus sind.

Täter verhalten sich wie normale Bürger

Wie die Polizisten ihre Klientel erkennen, wollen sie aus taktischen Gründen nicht bekannt geben. Nur soviel: «Die Täter fallen auf, weil sie sich anders verhalten als normale Bürger», verrät ein Fahnder der Basler Polizei, der nicht mit Namen genannt werden will.

Oft gehören die Täter professionellen Banden an. Teilweise sind sie auch in Paaren unterwegs, elegant gekleidet. Im Jargon der Polizei werden diese Gruppen «Deluxe-Täter» genannt. Diese Diebe haben es auf Ladendienstähle in teuren Boutiquen abgesehen - auf teure Mäntel und andere Luxusgüter. 

 Sind sich die Fahnder sicher, dass es sich bei den Beobachteten um Diebe handelt, erfolgt der Zugriff, bei dem dann alles sehr schnell gehen muss. Die Festnahme erfolgt in der Regel immer durch mehrere Polizisten. «Wir ziehen unsere Leute gezielt zusammen und suchen uns dann einen geeigneten Zugriffspunkt aus», erklärt der Fahnder.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.