Real Madrid zu Gast im Baselbiet

Erst zum zweiten Mal findet das internationale Juniorenturnier des FC Aesch statt. Mit den U19-Junioren von Real Madrid kommen in diesem Jahr jetzt auch die Talente des spanischen Rekordmeisters ins Baselbiet. Organisator Andrea Marescalchi hat bereits Ausbaupläne für das Turnier.

Junioren-Mannschaft von Juventus Turin.

Bildlegende: Im vergangenen Jahr spielten die Junioren von Juventus Turin in Aesch. zVg

Es war letztes Jahr eine kleine Sensation, dass Mannschaften wie Juventus Turin, der FC Fulham oder auch der Hamburger SV ins Baselbiet reisten. Nun kann Organisator Andrea Marescalchi bei der diesjährigen Ausgabe das Teilnehmerfeld aber gar noch toppen. Mit Real Madrid kommen die Junioren des spanischen Rekordmeisters ans Turnier.

Die Freude bei Andrea Marescalchi ist gross. «Mit der Teilnahme von Juventus Turin ging letztes Jahr ein Herzenswunsch von mir in Erfüllung. Mit Real Madrid werden wir europäisch zu einem der bedeutendsten Juniorenturniere.» Ebenfalls dabei ist Vorjahressieger Red Bull Salzburg.

Der Anlass wird finanziert durch Sponsoren. Das Budget beträgt rund 200'000 Franken. «Die Auslagen sind hoch, da die Teams von uns eingeladen werden. Da müssen wir für Kost und Logis sowie für die Reise aufkommen», erläutert Marescalchi die finanziellen Aufwendungen des Vereins.

«Für uns ist dieser Anlass eine grosse Kiste.»

Logistisch sei der Anlass eine grosse Herausforderung. «Wir hatten Pech, der Rasen des einen Platzes wurde von einem Pilz befallen. Jetzt weist er grosse Löcher auf.» Da der FC Aesch aber auch über ein Spielfeld mit einem guten Kunstrasen verfüge, sei das Turnier nicht in Gefahr.

Für die Zukunft bestünden bereits Ausbaupläne. «Wir möchten das Teilnehmerfeld vergrössern. Wir mussten dieses Jahr Besiktas Istanbul absagen. Eine türkische und eine französische Mannschaft stehen aber auf unserer Wunschliste.»

(Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)