Zum Inhalt springen

Schwarzarbeitskontrolle Seco will 93 Prozent des Geldes zurück

Weil die Kontrollstelle ZAK zu wenig kontrolliert hat, fordert das Staatssekretariat für Wirtschaft nun Rückzahlungen.

Bauarbeiter auf einem Baugerüst
Legende: Im Jahr 2014 haben in Baselland zu wenig Schwarzarbeitskontrollen stattgefunden. Keystone
  • Das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco fordert von der Schwarzarbeitskontrollstelle ZAK 302'000 Franken zurück. Dies geht aus einer Regierungsantwort hervor.
  • Die 302'000 Franken entsprechen 93 Prozent des Gesamtbetrags, den das Seco 2014 an die ZAK bezahlt hat.
  • Unklar ist, wie viel Geld der Kanton Baselland von der ZAK zurückfordert. Da er sich die Kosten für die Kontrollstelle mit dem Seco teilt, müsste er gleich viel zurück verlangen.
  • Der Kanton will aber weniger zurück verlangen. Deswegen streiten sich Bund und Kanton nun um die Summe.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.