Schweiz-Brasilien im St.-Jakob-Park

Höchst attraktiver Testgegner für die Schweiz: Das Team von Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld trifft am Mittwoch, 14. August 2013, im Basler St.-Jakob-Park auf Rekordweltmeister Brasilien.

Szene aus Schweiz-Brasilien 2006 mit Ronaldinho und Hakan Yakin.

Bildlegende: Schweiz-Brasilien am 15. November 2006 im St.-Jakob-Park - unter anderem mit Ronaldinho und Hakan Yakin. Keystone

«Der fünffache Weltmeister und WM-Gastgeber von 2014 als Gegner im ersten Länderspiel nach der Sommerpause - das ist natürlich sensationell», sagte Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld. Das sei ein Highlight für jeden Spieler und jeden Fussball-Fan, so der Nationaltrainer weiter, «und ein Indiz dafür, welchen Stellenwert der Schweizerische Fussballverband international geniesst.»

Hitzfeld stuft die Partie gegen die Brasilianer vor dem Endspurt in der WM-Qualifikation als «echten Prüfstein» ein. «Das Spiel hat auch viel Symbolgehalt: Im Sommer 2013 kommt Brasilien in die Schweiz, im Sommer 2014 will die Schweiz in Brasilien dabei sein.»

Letztmals trafen die Schweiz und Brasilien am 15. November 2006 aufeinander. Damals gewann die «Seleção» in Basel 2:1. Mit von der Partie damals unter anderem bei den Brasilianern Ronaldinho, und auf Schweizer Seite Hakan Yakin. Bereits klar ist auch, dass die Schweiz 2015 oder 2016 noch ein weiteres Heimspiel gegen Brasilien austragen wird. Der SFV hat mit Brasilien und dessen Vermarkter eine entsprechende Vereinbarung getroffen.