Zum Inhalt springen

Übereifer Falsche Polizeimeldung im Läufelfinger Dorfblatt

Im Namen der Polizei rief die Publikation zur Einbrecherjagd auf. Nur wusste die Polizei selber nichts davon.

Aufruf mit Polizeilogo.
Legende: Sieht offiziell aus: Aufruf im Läufelfinger Gmeindsblättli. SRF

Der Faux pas passierte einem übereifrigen Läufelfinger Gemeindeangestellten. Und er dürfte ihm auch Ärger von Seiten der Baselbieter Kantonspolizei einbringen.

Der Angestellte bediente sich eines Mails der Polizei an Jäger und Förster in allen Gemeinden. Darin wurden diese gebeten, in den kommenden Frühlingsmonaten Augen und Ohren offen zu halten, da in früheren Jahren immer wieder Einbrecher in Waldhütten oder Bienenhäuschen übernachteten. Allerdings sei das Mail nicht für die Öffentlichkeit bestimmt gewesen, betont ein Sprecher der Baselbieter Polizei gegen Radio SRF.

Das hielt den Gemeindeangestellten jedoch nicht davon ab, aus einer anderen Polizeimeldung das offizielle Polizei-Logo auszuschneiden und über den Mail-Text aus dem Mail zu kopieren. So bastelte er eine Polizeimeldung, die er in der Februarausgabe des Läufelfinger Mitteilungsblattes publizierte.

Die Kommunikations-Abteilung der Baselbieter Polizei will den Ball flach halten. Der Gemeindeangestellte habe es wohl nur gut gemeint, deshalb wolle man ein Auge zudrücken. Offen ist jedoch, ob dies auch die Polizeileitung macht. Denn das missbräuchliche Verwenden von offiziellen Logos kann strafrechtlich geahndet werden.