Zum Inhalt springen
Inhalt

Umgestaltung Millionen für neuen St. Alban-Graben

Grafik
Legende: Möglicher Kreisel beim Kunstmuseum. zVg
  • Kernpunkt der Umgestaltung ist ein Kreisel vor dem Kunstmuseum.
  • Die Umgestaltung wird nur dann gemacht, wenn das unterirdische Parkaus gebaut wird.

Der St. Alban-Graben zwischen Bankverein und Kunstmuseum wird neu gestaltet, vorausgesetzt das unterirdische Parkhaus wird gebaut. Der Grosse Rat hat für die Umgestaltung 13 Millionen Franken bewilligt.

Zu reden gab im Parlament vor allem die künftige Verkehrsführung. Im Zentrum der Diskussion standen eine Velolichtinsel und eine Kaphaltestelle. Bei der Kaphaltstelle wartet der ganze Verkehr hinter dem Tram. Die LDP kritisierte die Velolichtinsel als «sauteure Variante».

Unterirdisches Parkhaus

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Das Parkhaus ist Teil des Verkehrskonzepts «Innerstadt» von 2008. Es sollen 350 unterirdische Parkplätze entstehen, welche oberirdisch aufgehoben werden müssen.

Das Grüne Bündnis wollte die Strasse vor dem Kunstmuseum für den Autoverkehr sperren. Dieser Vorschlag hatte im Parlament keine Chance. Das Parlament sprach die 13 Millionen Franken für die Umgestaltung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.