Wasserknappheit in Baselland

Wegen der heissen Temperaturen in den letzten Wochen verbietet der Baselbieter Krisenstab die Entnahme von Wasser aus Gewässern. Betroffen davon sind insbesondere Bauern, aber auch Privatpersonen.

Wasserschlauch

Bildlegende: Im Moment dürfen Oberflächengewässer nicht angezapft werden. Colourbox

Die Gewässer in der Region seien derart ausgetrocknet, dass es nicht vertretbar sei, noch Wasser zu entnehmen.

Der Krisenstab untersagt deshalb jegliche Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern. «Dieses Verbot gilt bis auf Widerruf», so Rolf Wirz vom Krisenstab. Es sei nicht absehbar, dass das Verbot bald aufgehoben werden könne. «Dafür müsste es mehrere Tage am Stück regnen.»

Betroffen sind von dem Verbot insbesondere Bauern. Sie müssen notfalls auf Leitungswasser zurückgreifen.