Weihnachtsmarkt beschert Basel Tourismus viel Freude im Advent

Seit Jahren nehmen im Dezember die Übernachtungszahlen in Basel zu. Mit dafür verantwortlich ist der Erfolg des Basler Weihnachtsmarkts, ist man bei Basel Tourismus überzeugt. Mittlerweile kommen sogar Gäste aus Asien und Amerika.

Früher war der Basler Weihnachtsmarkt auf dem Barfüsseplatz vor allem ein Magnet für Gäste aus der Region. Mittlerweile ist Basel aber auch eine wichige Reisedestination für Reisende auch aus Asien oder Amerika. So sagt etwa ein Paar aus Japan: «Wir sind auf einer Flussschifffahrt auf dem Rhein unterwegs und machen gerade für ein paar Tage in Basel Station. Und deswegen besuchen wir hier auch den Weihnachtsmarkt.»

Einem Paar, das von den Philippinen stammt, jetzt aber in London lebt, gefällt Basel ausnehmend gut. So sagt die Frau: «Es ist eine sehr schöne Stadt mit einem schönen Blick auf den Fluss und der Weihnachtsmarkt bietet einige wundervolle Plätze, die nahe beieinander liegen und bequem zu Fuss erreicht werden können.»

Basel als Ausgangspunkt für Reisen zu verschiedenen Weihnachtsmärkten

Auch aus der Sicht von Basel Tourismus entwickelt sich das Weihnachtsgeschäft prächtig. Man habe sich gegenüber anderen Destinationen wie Frankfurt entwickelt, sagt etwa Daniel Egloff, Direktor von Basel Tourismus, und verweist auf neue Reisekonzepte beispielsweise von Japan, die den Tourismus ankurbeln: «Vor rund acht, neun Jahren sagte Japan, wir wählen Basel als Sternenfahrt-Ausgangspunkt aus für Ausflüge nach Colmar, nach Freiburg, nach Luzern, sind aber permanent in Basel, wo der Hauptweihnachtsmarkt des Dreiländerecks liegt. Das freut uns natürlich.»